Besucher Online: 00000376
Counter: 38066178
Clicks: 43864633
Menü

Handbuch Moderne Wundversorgung



Vorwort

Seit 1981 arbeite ich als Krankenpfleger am Klinikum der Universität in Erlangen. Die Berufsausbildung ist dabei mit eingeschlossen. Nach einer zweijährigen Anstellung in der medizinischen Klinik, bin ich seit 1986 in der Chirurgischen Klinik tätig. Seit 1989 arbeite ich als Stationsleitung auf der Station B2. Schwerpunkte waren immer die Versorgung von Patienten, die in das Gebiet der Abdominal- und Thoraxchirurgie fallen. Die Pflege von lebertransplantierten Patienten kam 1992 dazu.
Das Thema Wundbehandlung ist Aufgabe des Pflegepersonals am Klinikum und macht mir persönlich sehr viel Spaß. Die Versorgung von Wunden unterlag immer dem gleichen Prinzip: ?Trockene Wunden werden trocken und feuchte Wunden feucht verbunden.? So hatte ich es gelernt und hatte  Erfolg damit.
Postoperativ wird in der Regel bis auf den heutigen Tag ab dem zweiten postoperativem Tag auf einen Wundverband verzichtet und die Wundheilung erfolgt primär. Einen Wundverband erhält nur der Patient, der auf einer Wunde liegt oder dessen Wunde von Kleidung oder ähnlichem irritiert wird. Ein immunsupprimierter Patient erhält in jedem Fall einen Wundverband.
Die folgende Abhandlung spiegelt die guten Erfahrungen mit Neuentwicklungen auf dem Verbandsmittelmarkt wieder.
Sie lösen die konventionellen Verbandstechniken nicht ab, sondern ergänzen sie.
Sie sind als Bereicherung, insbesondere bei sekundärheilenden Wunden zu sehen. In den ersten Jahren hat der hydrokolloide Verband (HKV)  eine wesentliche Rolle gespielt. Es hat sich aber gezeigt, dass der HKV bei der nässenden Wunde nicht lange hält. Nur durch das Zugeben von Alginaten oder Puder (Carboximethylzellulose) konnte diese Wundheilungsphase überbrückt werden.
Neuentwicklungen erleichtern uns hier das Arbeiten, weil sie als oft als alleiniger Verband zur Anwendung kommen und durch Sonderformen und Haftstreifen gut und lange halten.

In diesem Skript beschreibe ich folgende Themen:
- Die Kriterien des moderne Wundverbandes
- Arbeiten mit modernen Wundauflagen, entsprechend der Wundheilungsphase
- Vakuumversiegelung von Wunden
- Themen wie Fixierung von Katheter und Schutz von Einstichstellen, Zusammenfassungen von Verbandkonzepten u.s.w.

Die gezeigten Wundheilungsverläufe habe ich selbst erstellt und dabei gelernt, daß der Einsatz moderner Wundverbände sehr gezielt, dann aber konsequent angewandt werden muß.  


Robert Zimmer