Besucher Online: 00000435
Counter: 39424495
Clicks: 45244487
Menü

Handbuch Moderne Wundversorgung



Versorgung von Verbrennungen 1 und 2 Grades mit HKV

Meine Erfahrungen im Umgang mit HKV bei Verbrennungen gehen bis in das Jahr 1995 zurück. Sie geben den Patienten größtmöglichen Komfort . Die folgende Abhandlung gliedert sich folgendermaßen:

? Gradeinteilung
? Indikationen / Kontraindikationen
? Verschiedene Verbandstechniken
? Fallbeispiele

Verbrennung 1 Grades:

Rötung der Haut, lokales Oedem, jucken der Haut, Reiz der Nervenendigungen

Verbrennung 2 Grades:

Schädigung der obersten Hautanteile, Rötung, Blasenbildung (den Blasengrund bildet die Dermis), sehr schmerzhaft,

Verbrennung 2b Grades:

Tiefe dermale Verbrennung, Blasenbildung, weißlicher, feuchter Untergrund, tiefwurzelnde Haare bleiben erhalten , die Berührungsempfindlichkeit ist wegen der Zerstörung der Nervenendigungen deutlich reduziert.

Verbrennung 3 Grades:

Totale dermale Verbrennung, Blasenbildung, Brandschorf, Wundrand weißlich, Berührungsempfindlichkeit fehlt, spontane Epithelisierung nicht möglich,

Verbrennung 4 Grades:

Muskel, Knochenbeteiligung, verkohlte schwarze Anteile  

Quelle:
Handlungsleitlinien für die ambulante Behandlung chronischer Wunden und Verbrennungen.
Blackwell Wissenschaftlicher Verlag Berlin-Wien S.126/127


Indikationen/ Kontraindikationen für den Einsatz HKV bei Verbrennungen

? Indikationen sind niedergradige Verbrennungen bis Grad 2b
? Kontraindikationen sind Verbrennungen Grad 3 und Grad 4
? Kontraindikationen sind auch niedergradige Verbrennungen die stark infiziert sind.