Besucher Online: 00000381
Counter: 36807307
Clicks: 42594698
Menü

Handbuch Moderne Wundversorgung



Arbeiten mit flexiblen hydrokolloiden Verbänden (für die schwach bis mittelgradig nässende Wunde)

Hydrokolloide, der Klassiker unter den modernen Wundauflagen. Seit über 20 Jahren haben sie ihren Platz in der modernen Wundbehandlung gefunden. Für die wenig nässende Wunde.


Wirkweise von HKV:
Der hydrokolloide Verband besteht aus einem Polymer, in welchem Carboxymethyl ?zellulose (CMC) eingebettet ist. Es gibt einen HKV auf dem Markt in welchen zusätzlich Alginat als Gelbildner zu finden ist. Die Aufnahmekapazität ist dann noch einmal mehr. Der Verband ist selbsthaftend und damit ein Gasaustausch möglich ist schließt eine Polyurethanfolie den Verband ab (Siehe Bild links).  Wird ein HKV auf eine Wunde geklebt zieht aktiv die CMC Wundexsudat an sich. Es entsteht ein weiches Gel, welches die Wunde feucht und warm hält. Unter einem HKV entsteht ein perfektes Klima für die Wundheilung. Um dieses Klima nicht zu stören sollte der Anwender den Verband auf der Wunde belassen, bis das Gelkissen den Wundverband zu  durchdringen droht (siehe Bild rechts).
Doch der Verband hat seine Grenzen!!! Alle infizierten Wunden stellen eine Kontraindikation dar. Stärker nässenden Wunden rechnen sich nicht mit HKV zu versorgen, da der Verband nicht lange hält. Der Verband muß wenigsten 24 Stunden kleben, damit man ihn von der wirtschaftlichen Seite rechtfertigen kann! In der Vergangenheit wurden HKV mit Alginaten oder CMZ- Puder kombiniert. Dies ist machbar, aber teuer! Heute stehen uns bei stärker nässenden Wunden z.B. Schaumverbände zur Verfügung.
HKV gibt es in Kleinstgrößen, quadratische Formen und Sonderformen (für Gelenke, Sakralbereich u.s.w.). Hydrokolloide Verbände gibt es auch als dünne transparente Verbände für sehr schwach nässende Wunden.



Indikationen sind Dekubitalulzera, venöse Ulzera, sekundär heilende Wunden, als Post-OP- Verband, Spalthautentnahmestellen, Verbrennungen bis Grad 2b, u.s.w.
Kontraindikationen sind die infizierte Wunde, Riß und Bisswunden, Wunden mit freiliegender Sehne oder freiliegender Knochenhaut. Es gibt Allergien auf HKV! Sie liegen jedoch im Promillebereich.

Die folgenden Seiten zeigen Anwendungsbeispiele, Fixierhilfen und Verbandtechniken.